Rohrhirsch, Ferdinand:

Wissenschaftstheorie und Qumran

Die Geltungsbegründungen von Aussagen in der Biblischen Archäologie am Beispiel von Chirbet Qumran und En Feschcha
Novum Testamentum Et Orbis Antiquus  Band 32

Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, 1996
Universitätsverlag, Freiburg, 1996

409 Seiten, Hardcover
ISBN 3-525-53934-7 (Vandenhoeck & Ruprecht)
ISBN 3-7278-1076-9 (Universitätsverlag)
vergriffen
 
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Profis - Empfehlung: noch nicht möglich

"Ferdinand Rohrhirsch untersucht in seiner philosophischen Habilitationsarbeit die Argumentationsstrategien, mit denen die Geltungsansprüche von Theorien in der Biblischen Archäologie abgesichert werden. Dies geschieht auf der Basis einer von Karl Popper entwickelten, kritisch-rationalen Wissenschaftstheorie und in Auseinandersetzung mit gegenwärtig praktizierter Methodologie einer Fachwissenschaft. Die theoretisch-methodologische Reflexion und die von Rohrhirsch vorgeschlagenen Korrekturen für eine Biblische Archäologie werden dann exemplarisch auf den Gesamtbefund der Ausgrabungen von Chirbet Qumran und En Feschcha angewendet.

Die von Roland de Vaux vorgebrachte klassische Interpretation Qumrans als Zentrum einer religiösen Gemeinschaft wird in ihren Fakten und Argumenten dargestellt und auf ihre Geltungsbegründungen hin überprüft. Ebenso werden alle weiteren, seither entwickelten Gegenpositionen mit der in der Arbeit entwickelten Methodologie auf ihren argumentativen Wert hin kritisch untersucht: Qumran als Palast, als Villa, als Festung, als industrielle Anlage, als landwirtschaftliches Zentrum oder Wegstation. Die Interpretation von Roland de Vaux stellt sich - bei aller Kritik - als die kohärenteste Deutung der archäologischen Fakten heraus."
 
 

Inhalt (Zusammenfassung):

Vorwort

1. Wissenschaft soll sein. Wie soll Wissenschaft sein?
1.1 Wissenschaft als Form anthropologischer Praxis
1.2 Kennzeichen gegenwärtig akzeptierter Wissenschaftlichkeit
1.3 Praktische Vernunft als Bedingung der Möglichkeit von Wissenschaft

2. Kompetenzzuwachs durch Anspruchsreduzierung
2.1 Zur Semantik 'Biblischer Archäologie'
2.2 Forschungszweck und -objekt einer 'Biblischen Archäologie'
2.3 Methoden und Daten der Biblischen Archäologie

3. Von der Bibelwissenschaft zur Biblischen Archäologie führt kein Weg
3.1 Die Sozialstruktur des Landes als prüfbarer Weg vom Text zum Objekt?
3.2 Biblische Archäologie und die Zuordnung zu den 'Testamenten'
3.3 Bezugsvariationen zwischen Bibelwissenschaft und Biblischer Archäologie

4. Roland de Vaux: Wissenschaft als Handwerkszeug
4.1. Mißbrauch (an) der Archäologie
4.2. Möglichkeit und Grenzen der Archäologie
4.3. Die Zuordnung von Textinterpretationen und Archäologie
4.4. Kritik an der wissenschaftlichen Praxis de Vaux

5. Rekonstruktion durch Interpretation. Die Deutungen der Ruinen von Chirbet Qumran
5.1. Die Israelitische Siedlungsperiode
5.2. Die Siedlungsperiode Ia
5.3. Die Siedlungsperiode Ib
5.4. Die Siedlungsperiode II
5.5. Die Siedlungsperiode III

6. Was macht aus Gräbern einen Friedhof?
6.1. Die Ausgrabung von de Vaux
6.2. Die Ausgrabung von Steckoll
6.3. Die Ausgrabung von Bar-Adon
6.4. Erklärungsversuche zur Ausrichtung der Gräber
6.5. Der Friedhof oder die Friedhöfe von Qumran?

7. Rekonstruktion durch Interpretation. Die Deutungen der Ruinen von En Feschcha
7.1. Mauer und Gebäude zwischen Qumran und En Feschcha
7.2. Die Siedlungsperiode II
7.3. Die Siedlungsperiode I
7.4. Die Siedlungsperiode III
7.5. Zusätzliche Bauten in der Siedlungsperiode II

8. Führen Wege aus den Höhlen nach Qumran?
8.1. Die Funde in den Höhlen
8.2. Die Zuordnung der Höhlen zur Anlage von Qumran

9. Qumran: Vieles wird 'gewußt', weniges begründet
9.1. Qumran: Sitz einer religiösen Gemeinschaft (der Essener)?
9.2. Qumran: Feinledergerberei der Essener
9.3. Qumran: Kultanlage der Essener in einer hasmonäischen Villa
9.4. Qumran: Eine militärische Festung?
9.5. Qumran: Raststätte, Warenlager und Zollplatz für Handelsreisende

Anstatt eines Nachworts:
Die Wissenschaft braucht eine Theorie

Verzeichnisse:
Literatur
Namen
Loci, Höhlen, Gräber
Sachen

Korrektur und Ergänzung zu 'Roland de Vaux. Die Ausgrabungen von Chirbet Qumran und En Feschcha'
Lociübersichten zu Chirbet Qumran und En Feschcha
 
 

Andere Qumran-Bücher vom gleichen Autor:
"Markus in Qumran?"
"Die Ausgrabungen von Qumran und En Feschcha"

Vom Autor gibt es noch einen Aufsatz zum gleichen Thema in:
"Christen und Christliches in Qumran"
 

Zur Homepage von Ferdinand Rohrhirsch

Zurück zur Liste