Der zweite Brief ├╝ber als Gerechtigkeit angerechnete Werke (4Q397-399) (Tafeln 15 und 16)

("Einige Werke des Gesetzes, die wir zu deiner Rechtfertigung anrechnen")

(2)... weil sie kommen ...
(3)... wird sein ...
(4)und betreffs Fraue[n ...] Und der Aufstand ...
(5)Denn wegen dieser ... [wegen] Gewalttätigkeit und Unzucht [sind] zerstört worden einige
(6)Orte. [Weiter] steht geschr[ieben im Buch Moses:] "Du sollst [nich]t den Greuel z[u deinem Haus] bringen, denn
(7)der Greuel wird (von Gott) verabscheut." [Nun wißt ihr, daß] wir mit der Mehrheit des Volk[es] gebrochen haben [und uns geweigert haben,]
(8)uns mit ihnen zu vermischen und m[it ihnen i]n diesen Belangen übereinzustimmmen. Und ihr w[ißt auch, daß]
(9)[weder] Aufstand noch Lüge, noch Böses in Seinem Tempel gefunden werden [soll]. Wegen dieser Dinge tragen wir diese Worte vor
(10)[und schrieb]en dir (früher), damit du verstehst das Buch Moses [und die Worte der Pro]pheten und Davi[d, zusammen mit den]
(11)[Chroniken jeder] Generation. In dem Buch (Moses) steht geschrieben, ... s[o] daß nicht ...
(12)Es steht auch geschrieben: ["(Wenn) du dich] vom W[eg] [abwendest], dann wird [dich] Böses treffen." Wieder steht geschrieben:
(13)"Es soll geschehen, wenn [al]le [d]iese Ding[e] über dich [komm]en am Ende der Tage, der Segen
(14)[und] der Fluch, [den ich dir vorgelegt habe, und du] dich an sie [erinner]st und zu mir zurückkehrst mit deinem ganzen Herzen
(15)und [deiner] ga[nz]en Seele ... am End[e] der [Zeit], dann wirst du l[e]b[e]n ... [Noch einmal,]
(16)[es steht in dem Buch] Moses [geschrieben] und in [den Worten der Prophe]ten, daß [Segen und Flüche über dich] kommen werden ...
(21)[die Se]ge[n, die über es (Israel) [kamen] in [seinen T]ag[en und] in den Tagen Salomos, des Sohnes Davids, als auch die Flüche,
(22)[die] über es kamen aus den Ta[gen Jer]obeams, des Sohnes des Nabor, bis zum Exi[l] von Jerusalem und Zedekia, dem König von Jud[a].
(23)[Denn] er möge sie br[in]gen über ... Und wir erkennen, daß einige der Segnungen und Flüche gekommen sind,
(24)diejenigen, die in dem Bu[ch Mos]es geschrieben stehen; daher ist dies das Ende der Tage, wenn (die) in Isra[el] umkehren
(25)zu dem Gesetz (der Torah) Gottes mit ihrem ganzen Herzen, sich niemals Gottlosigkeit und ...
(26)Erinnere dich an die Könige Israe[ls], und verstehe ihre Werke. Wer immer unter ihnen
(27)[das Ge]setz (die Torah) fürchtete, wurde von Leiden errettet; wenn sie das Gesetz (die Torah) su[ch]ten,
(28)[dann] wurden ihnen die Sünden [vergeben]. Erinnere dich an David. Er war ein Mann von frommen Werken, und er wurde ebenfalls
(29)von vielen Leiden err[et]tet, und ihm wurde vergeben. Und schließlich, wir schrieben dir (früher) über
(30)einige Werke des Gesetzes (der Torah) (siehe den Ersten Brief oben), die wir zum Guten anrechneten, dir und deinem Volk, denn wir sehen,
(31)daß du Einsicht und Kenntnis der Torah besitzt. Bedenke alle diese Dinge, und flehe Ihn an, dir
(32)rechten Rat zu geben und dich fernzuhalten von bösen Gedanken und vom Rat des Belial.
(33)Dann wirst du dich freuen am Ende der Zeit, wenn du herausfinden wirst, daß einige unserer Worte wahr waren.
(34)So "wird es dir zur Gerechtigkeit angerechnet werden" (oder, in der Sprache des Paulus, "angerechnet werden zu deiner Rechtfertigung"), daß du getan hast, was aufrichtig ist und gut vor Ihm, zu deinem eigenen und zu Israels Gutem.

 


Auszug aus "Jesus und die Urchristen" von Robert Eisenman und Michael Wise (C.Bertelsmann, 1993)


Legenda:

[...] lost text
{Text} suggestion for improvement
(Text) words not contained in the original text, but added to the translation for better understanding.
(?) uncertain reading
[Text] added text