Paganini, Simone :

"Nicht darfst du zu diesen Wörtern etwas hinzufügen"

Die Rezeption des Deuteronomiums in der Tempelrolle: Sprache, Autoren, Hermeneutik

Beihefte zur Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte 11

Harrassowitz Verlag, Wiesbaden, 2009

329 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-447-05915-2


54,00 Euro

 
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Experten

Infotext der Webseite des Verlages:
"Der Entwurf eines neuen Tempels, eines ungewohnten Festkalenders, damit verbunden eines neu geregelten religiösen Lebens und eine zwar an die biblischen Gesetze erinnernde, bei genauerem Hinsehen jedoch grundlegend anders gestaltete Legislation bilden ein innerhalb der jüdischen Literatur in vorchristlicher Zeit einmaliges Werk: die 1967 in einer Höhle in der Nähe der antike Siedlung von Qumran gefundene Tempelrolle. Das Grundanliegen der Tempelrolle ist es, sich von den damals allgemein anerkannten Grundsatzregeln abzuheben, d. h. sich von den im biblischen Buch Deuteronomium festgehaltenen Vorschriften zu distanzieren. Die Analyse dieser sowohl sprachlichen als auch inhaltlichen Unterschiede zwischen Tempelrolle und Deuteronomium, der der Hauptteil der Untersuchung gewidmet ist, zeigt dann in aller Deutlichkeit, dass sich der neu entworfene Gesetzescorpus der Tempelrolle von seiner biblischen Vorlage ganz offensichtlich abhebt, eigene Schwerpunkte setzt bzw. de facto eine neue Gesetzgebung schafft. Durch die formale und sprachliche Ähnlichkeit zum Deuteronomium stellt sich die Tempelrolle allerdings in die biblische Tradition und erhebt für sich den Anspruch, selbst ein Stück biblisches Gesetz zu sein."


Inhalt (Zusammenfassung):

Vorwort

A. Einleitende Bemerkungen
1. Methodische Überlegungen
2. Textgrundlagen
3. Zusammenfassung der Fragestellung und Ausblick

B. Der Vergleich zwischen Deuteronomium und Tempelrolle
1. Kol. 48,1.5-10: Aas von Tieren und verbotene Trauerpraktiken
2. Kol. 51,11-18: Gerichtswesen
3. Kol. 52,1-13a: Aschera, Gedenksteine und Opfertierbestimmungen
4. Kol. 53,1-10: Schlachtungen
5. Kol. 53,11-14a. 54,5b-7: Gelübde
6. Kol. 54,8-55,1: Verleitung zum Götzendienst
7. Kol. 55,2-56,01: Untreue einer Stadt und eines Menschen
8. Kol. 56,1-11: Priesterliches Gesetz und Gericht
9. Kol. 56,12-21; 57,1-59,20: Das Königsrecht
10. Kol. 60,1-61,5: Das Kultpersonal und die Propheten
11. Kol. 61,6-12a: Die Zeugen
12. Kol. 61,12b-63,9: Gesetze zur Kriegsführung und Entsühnung des Landes
13. Kol. 63,10-64,13a: Familienrecht und Todesstrafe
14. Kol. 64,13b-65,7a: Tier- und Baugesetze
15. Kol. 65,7-66,11: Schutz der Frau
16. Kol. 66,11b-12.14: Inzestgesetze

C. Systematische Fragestellung
1. Die Methodologie der Aufnahme deuteronomischer Gesetze in der Tempelrolle: Zur sprachlichen und technischen Ausführung einer Rechtshermeneutik
2. Die Tempelrolle in ihrem Kontext: Autoren und Ziele
3. Die Tempelrolle und das Problem der Autorität der verkündeten Gesetze: Zur Rechtshermeneutik der Tempelrolle
4. Schlusszusammenfassung und Ausblick

Literaturverzeichnis
Anhang
Stellenregister


Zurück zur Liste