Kahle, Paul:
 

Die hebräischen Handschriften aus der Höhle
 
 
 
 

W. Kohlhammer Verlag, Stuttgart, 1951

92 Seiten + 12 Seiten Abbildungen, Paperback
antiquarisch
 
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Fortgeschrittene - Empfehlung: noch nicht möglich

Es handelt sich hier um Vorlesungen des Autors am Institutum Judaicum Delitzschianum in Münster. Zu diesem Zeitpunkt war erst eine Höhle entdeckt und der Band ist wahrscheinlich insoweit interessant, als der Interessierte hier auf die ersten Gedanken zu den Schriftrollen stößt.
 

Inhalt:

Franz Delitzsch (1813-1890)
Vorwort
Inhaltsverzeichnis
Verzeichnis der Abbildungen
Vorbemerkung
I. Die Auffindung der Handschriften
    1. Art und Alter der Handschriften
    2. Die Untersuchung der Höhle und ihre Ergebnisse
II. Die Jesaia-Rolle
    1. Eine hebräische Bibelhandschrift mit Varianten
    2. Das Problem des Verhältnisses der Jesaia-Rolle zur griechischen Bibel
    3. Die Bedeutung der Rolle für die Überlieferung der Aussprache des Hebräischen
Addenda
    1. Zur Auffindung der Handschriften
    2. Das Alter des Depots in der Höhle
    3. Die althebräische Schrift in den Funden aus der Höhle
        a) Die Leviticus-Fragmente und ihr Alter
        b) Der in althebräischer Schrift geschriebene Gottesname
    4. Die von den Syrern nach Amerika überführten Rollen
    5. Der Habakuk-Kommentar
    6. Die erste Jesaia-Rolle
    7. Die zweite Jesaia-Rolle
Bibliographie
Index
Abbildungen.
 
 

Zurück zur Liste