Yizhar Hirschfeld - Qumran - die ganze WahrheitYizhar Hirschfeld :

Qumran - Die gane Wahrheit

Die Funde der Archäologie - neu bewertet

Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh, 2006
226 Seiten, Hardcover
ISBN 3-579-05225-X

29,95 €
 
Als Sonderausgabe:
Nikol Verlag, Hamburg
ISBN: 978-3-937872-98-8
9,95 €
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Einsteiger und Fortgeschrittene - Empfehlung: noch nicht möglich

Klappentext:
"Die Ruinen von Qumran - seit mehr als 50 Jahren gelten sie als die Überreste eines geheimnisvollen antiken 'Klosters'. Hier habe die rätselhafte jüdische Sekte der Essener ihr Gemeinschaftszentrum gehabt. In der Abgeschiedenenheit der Wüste seien hier die Schriften aufgezeichnet worden, die - Jahrhunderte später in den Höhlen der Umgebung gefunden - als Schriftrollen von Qumran mythenumrankte Berühmtheit erlangten. Doch: Kann eigentlich wirklich sein, was so lange als Konsens der Forschung galt?
Ebenso spannend wie akribisch zeigt Yizhar Hirschfeld in diesem Buch wie methodische Schwächen und wissenschaftliche Fehlschlüsse gepaart mit frommen Vorurteil zu beeindruckenden Fehlinterpretationen führen können. Mit detektivischem Spürsinn fügt der bekannte Archäologe hier das archäologische Fundspektrum von Qumran zusammen. Sein Ausgangspunkt für die Deutung des Ortes sind nicht die Schriften in den Höhlen sondern die Struktur der Anlage selbst, ihre Lage am Toten Meer, sind Kleinfunde wie Glas und Geschmeide und die menschlichen Überreste aus den Friedhöfen bei Qumran. Was Hirschfeld freilegt ist verblüffend: Es ist alles anders als bisher gedacht. Die Geschichte Qumrans und die Geschichte der Texte vom Toten Meer muss neu geschrieben werden."

 

Inhalt:

Qumran, die Essener und die gegenwärtige archäologische Forschung
Einführung von Jürgen Zwingenberg

Einleitung

1. Die Erforschung Qumrans
1.1 Das Rätsel Qumran
1.2 Das natürliche Umfeld
1.3 Feldforschung
1.4 Die Forschungsgeschichte

2. Die Herkunft der Schriftrollen: Qumran oder Jerusalem?
2.1 Die Entdeckung der Schriftrollen
2.2 Die archäologischen Entdeckungen in den Höhlen
2.3 Die Herkunft der Schriftrollen

3. Die Archäologie Qumrans
3.1 Stratigraphie und Chronologie
3.2 Die späte Eisenzeit (Stratum I)
3.3 Die hasmonäische Periode (Stratum II)
3.4 Die herodianische Periode (Stratum III)
3.5 Qumran nach 68 n. Chr. (Stratum IV)

4. Das Langut von Ain-Feshkha. Eine Dependance von Qumran
4.1 Die Oase
4.2 Die herodianische "villa rustica"

5. Qumran im Kontext: Die Region am Toten Meer in der Zeit des Zweiten Tempels
5.1 Das Siedlungsbild
5.2 Die Essener und die Asketen am Toten Meer

Schlussbetrachtung

Anhang
Bibliographie
Register

 
   

Zurück zur Liste