Cross, Frank Moore:

Die antike Bibliothek von Qumran

und die moderne biblische Wissenschaft

Neukirchener Verlag des Erziehungsvereins, Neukirchen, 1967
232 Seiten, Paberback
antiquarisch

Originalausgabe: The Ancient Library Of Qumran And Modern Biblical Studies
Doubleday & Company, Garden City, New York, 1961
Übersetzung: Klaus Bannach und Dr. Christoph Burchard
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Einsteiger - Empfehlung: noch nicht möglich

Klappentext:
Die Funde in der Wüste Juda haben nicht aufgehört. Zwar sind noch nicht alle ans Licht gekommenen Texte veröffentlicht; aber die Geschichte ihrer Entdeckung läßt sich erzählen.
Das soll in diesem Buch geschehen, und zwar so, daß an die Stelle jener Spekulationen, die sich in gewissen Veröffentlichungen breit gemacht haben, ein nüchterner und sachlich informierter Bericht eines Mannes gestellt wird, der an der Edition und Auswertung der Qumrantexte beteiligt ist.
Das Buch ist aus einer Vorlesungsreihe entstanden, und diesem Ursprung verdankt es seine Form. Abgesehen von der einleitenden Übersicht über die Funde und den Stand ihrer Bearbeitung behandelt jedes Kapitel ein gewichtiges Einzelgebiet der Qumranforschung mit dem Versuch, im betreffenden Gebiet eine Synthese oder jedenfalls eine zusammenhängende Interpretation der verfügbaren Tatsachen vorzulegen. Der Text ist reichlich durch Anmerkungen ergänzt, die nicht nur die Belege beibringen, sondern auch Ausführungen über die im Text nötige Beschränkung hinaus machen. Eine Anzahl von erklärenden Anmerkungen wendet sich an die Leser, die mit dem Thema weniger vertraut sind als die akademische Hörerschaft, an die sich die Vorlesungen ursprünglich wandten.
Für die deutsche Übersetzung ist das Buch gründlich durchgesehen und durch einen Anhang ergänzt worden, der über die seit 1960 gemachten Funde und Ausgrabungen in der Wüste Juda, auf Masada und im Wadi ed-Dalije sowie über die seitherigen Veröffentlichungen und Bearbeitungen der Qumrantexte berichtet.
 

Inhalt:

Vorwort

Abkürzungen

Handschriftensigla

I. Eine antike Bibliothek wird entdeckt
1. Die erste Höhle
2. Weitere Schätze aus der Wüste
3. Ein Katalog der Bibliothek von Qumran

II. Die einstigen Besitzer der Bibliothek: die Essener
1. Eine essenische Gemeinschaftssiedling in der Wüste
2. Die alten Quellen und die neuen Schriftrollen

III. Der Rechte Lehrer und der Ursprung der essenischen Bewegung
1. Vorbemerkungen zur Untersuchung der Kommentare
2. Der Rechte Lehrer und der Frevelpriester

IV. Das Alte Testament in Qumran
1. Die Handschriften und die alttestamentliche Literaturgeschichte
2. Der archaische Text des Alten Testaments
3. Frühe Rezensionen des Alten Testaments

V. Die Essener und das Urchristentum
1. Gemeinsame theologische Sprache: das Johannesevangelium
2. Einige gemeinsame eschatologische Motive
3. Gemeindeordnung und Riten der "apokalyptischen Gemeinschaften"

VI. Nachschrift: Der Glaube der Essener und das Evangelium

VII. Anhang zur deutschen Ausgabe

Register
 

Zurück zur Liste