Becker, Michael / Frey, Jörg (Hrsg):

Qumran und der biblische Kanon

Biblisch-Theologische Studien 92

Neukirchener Verlag, Neukirchen-Vluyn, 2009

267 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-7887-2333-3


29,90 Euro

 
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Experten/Fortgeschrittene

Rückseitentext:
"Die Textfunde von Qumran haben die bisherigen Vorstellungen vom Werden des biblischen Kanons tiefgreifend verändert. Die Einsichten sind auch von Bedeutung für das Verständnis von Schriftgebrauch und Schriftwerdung im frühen Christentum. Die Beiträge international renommierter Fachleute thematisieren die Rezeption biblischer Texte in Qumran, den Umgang mit unterschiedlichen Tetformen, die frühjüdischen Hinweise auf den werdenden Kanon, die Bedeutung der griechischen Bibelübersetzungen und die Relevanz dieser Einsichten für das Verständnis des Werdens der christlichen Bibel."


Inhalt:

Jörg Frey: Qumran und der biblische Kanon. Eine thematische Einführung
Eibert Tigchelaar: Wie haben die Qumrantexte unsere Sicht des kanonischen Prozesses verändert?
Annette Steudel: Die Rezeption autoritativer Texte in Qumran
Charlotte Hempel: Vielgestaltigkeit und Verbindlichkeit: Serekh ha-Yachad in Qumran
Heinz-Josef Fabry: Die Tempelrolle und ihre kanonische Bedeutung
Ursula Schattner-Rieser: Der samaritanische Pentateuch im Lichte der präsamaritanischen Qumrantexte
Michael Tilly: Griechische Bibelübersetzungen im antiken Judentum und im Urchristentum
Michael Becker: Grenzziehungen des Kanons im frühen Judentum und die Neuschrift der Bibel nach dem 4. Buch Esra

Autorenverzeichnis

Stellenregister

 

Zurück zur Liste