Batzner, Denise:

Die Qumran-Gemeinde

Lebensform und Grundlagen ihrer Theologie
 
 

S. Roderer Verlag, Regensburg, 1994

ISBN 3-89073-713-7
78 Seiten, Paberback
14,00 Euro (28,00 DM)
 
 
 
 

Persönliche Bewertung und Kritik:
Für Fortgeschrittene - Empfehlung: noch nicht möglich

Es handelt sich hier offensichtlich um eine Doktorarbeit.
Zur Erklärung zitiere ich ein paar Sätze aus dem Vorwort:
"Anliegen meiner Arbeit ist es, ausgehend von den Funden der Schriften vom Toten Meer und den Ausgrabungen in Chirbet Qumran, die Lebensform der Qumran-Gemeinde herauszuarbeiten und einige wesentliche Gesichtspunkte ihrer Theologie zu untersuchen. Nach einer kurzen Darstellung der Fundgeschichte im ersten Teil meiner Arbeit erfolgt die Betrachtung der wichtigsten jüdischen Religionsparteien im zweiten vorchristlichen Jahrhundert bis 70 n. Chr. Die Qumran-Gemeinde möchte ich dabei als eine essenische Strömung identifizieren. Im zweiten Teil meiner Arbeit behandle ich die Lebensform der Qumran-Gemeinde. Ausgehend von der Struktur der Gemeinde und ihren Aufnahmebedingungen stehen die Strafen und das Bußverfahren, die liturgische und kultische Praxis und die Reinigungsriten mit ihren Sühnewirkungen im Mittelpunkt. Die Anthropologie der Qumran-Gemeinde ist vom Schuldbewußtsein des Menschen geprägt. Dieser Aspekt kommt im dritten Punkt meiner Arbeit zum Tragen. Der anschließende Teil geht auf die Eschatologie und auf die Messiaslehre näher ein. Die Person des "Lehrers der Gerechtigkeit" wird im letzten Teil meiner Arbeit charakterisiert. In der Schlußbemerkung greife ich nochmals die wesentlichen Elemente der Qumran-Gemeinde auf."
 

Inhalt:

0. Vorwort
0.1. Einleitung und Vorgehensweise
0.2. Quellen

1. Rahmenbedingungen
1.1. Fundgeschichte
1.1.1. Die Schriftfunde vom Toten Meer
1.1.2. Das Gelände von Chribet Qumran
1.1.2.1. Ausgrabungen der Ruinen von Chirbet Qumran
1.1.2.2. Zur Siedlungsgeschichte
1.2. Jüdische Religionsparteien im zweiten Jahrhundert v. Chr. bis 70 n. Chr.
1.2.1. Die Chassidim
1.2.2. Die Pharisäer
1.2.3. Die Sadduzäer
1.2.4. Die Zeloten
1.2.5. Die Essener
1.3. Die Qumran-Gemeinde - eine essenische Strömung?

2. Lebensform
2.1. Struktur der Gemeinde
2.1.1. Erwählung und Bundesschluß
2.1.2. Organisation und Rangordnung
2.1.3. Gemeindeämter
2.2. Aufnahme in die Gemeinde
2.2.1. Prüfung des neuen Gemeindemitglieds
2.2.2. Das Noviziat
2.3. Gütergemeinschaft
2.4. Strafen und Bußverfahren
2.4.1. Der totale Ausschluß
2.4.2. Der partielle Ausschluß
2.4.3. Der Ausschluß von der Reinheit und seine Konsequenzen
2.4.4. Zum pauschalen Strafverfahren
2.5. Liturgische und kultische Praxis
2.5.1. Mahlgemeinschaft
2.5.2. Umdeutung des Tempelkultus
2.5.2.1. Kritik am Jerusalemer Tempelkult
2.5.2.2. Gebet und Lobpreis als Opfer
2.5.3. Die Reinigungsriten und ihre Sühnewirkung

3. Zur Anthropologie

4. Theologie
4.1. Eschatologie
4.1.1. Auferstehungshoffnung?
4.1.2. Endzeiterwartung
4.1.3. Licht-Finsternis Dualismus
4.2. Der endzeitliche Prophet und die Zwei-Messias-Lehre
4.2.1. Der endzeitliche Prophet
4.2.2. Der Priestermessias - Messias aus Aaron
4.2.3. Der davidische Laienmessias - Messias aus Israel

5. Der "Lehrer der Gerechtigkeit"

6. Schlußbemerkung

Anmerkungen
Literaturverzeichnis
 

Zurück zur Liste